Trockenfalltour

Afbeeldingen/Divers/Droog engelsmanplaat.jpgTrockenfallen, eine besondere Erfahrung.

Wir gehen über einer Sandbank vor Anker und warten bis das Wasser sinkt. Dann ist es möcklich trockenen Fußes um das Schiff zu laufen. Der Vorteil eines Schiffes mit plattem Boden ist, dass es während des Trockenfallens gerade liegen bleibt. Nach ein paar Stunden steigt das Wasser wieder. Dann können wir wieder weiter segeln.

Wie kann so eine Trockenfalltour verlaufen?

  • Sie kommen fünf bis sechs Stunden vor Niedrigwasser an Bord. Nach dem Empfang und einer kurzen Einleitung des Skippers fahren wir ab.
  • Wir machen eine aktive Segeltour über das Watt zwischen Schiermonnikoog und Lauwersoog
  • Nach ungefähr drei Stunden suchen wir eine geeignete Sandbank um tocken zu fallen. Wichtig hierbei ist, dass wir beschützt vor Nordseewellen liegen und der Sand unter uns fest ist, sodass Sie beim Laufen nicht in den Sand sinken.
  • Während das Wasser sinkt habe Sie Zeit für Entspannung, eine leckere Mahlzeit oder einer Erklärung des Skippers über das Watt.
  • Gegen Niedrigwasser können Sie einen Spaziergang um das Schiff machen. Welche Tiere leben im Watt? Wieso sieht der Boden so aus? Gehen Sie auf Erforschungsreise!
  • Wenn das Wasser wieder auf kommt ist es zeit um zurück an Bord zu kommen. Das Wasser steigt sehr rasch!
  • Wenn wieder ein Meter Wasser um das Schiff steht können wir unsere Reise fortsetzen.

Planung: 

Afbeeldingen/Divers/Westgat ameland.jpgSelbstverständlich ist der Zeitpunkt von Niedrigwasser sehr wichtig. Diese suchen wir gerne für Sie herraus. Eine Trockenfalltour passt besonders gut in unser 10 Stunden Arrangement. Das sieben stündige Arrangement ist auch möglich, aber wir werden dann nicht vollkommen trocken liegen und weniger Segelzeit haben.